Heimatverein Drabenderhöhe e.V.

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste


Auf der Linde

Auf der Linde ist ein Ortsteil von Weiershagen, der direkt neben der ehemaligen Weiershagener Hütte liegt. Der Ort wurde zwischen den Jahren 1829 und 1831 gegründet und bestand im 19. Jahrhundert aus nur einem Haus.

In der preussischen Urrisskarte von 1831 findet sich die Bezeichnung „Im Hof Linde“ mit den umliegenden Fluren „Im Lindergarten“ und „Auf der Linde“. Da es eine sehr späte Ortsgründung ist, bezieht sich der Ortsname auf den Flurnamen „Auf der Linde“. Dies lässt sich einfach als ein Ort, wo Linden gestanden haben, erklären.

1843 bestand dort auch eine Öl- und Knochenmühle. Hier wohnte 1853 und 1869 der 1800 in Vor der Ley geborene „Chauseegelderheber“ (auch Barrierempfänger/Zöllner) Johannes Christian Jung. Später betrieb man im Haus eine Gastwirtschaft. In den Adressbüchern der Jahre 1884 und 1901 wurde diese von Christian Moog geführt. Christian Moog, geboren 1847 stammte aus Steeg und war mit Wilhelmina Faulenbach aus Zur Ley verheiratet. Urspünglich war er Fabrikarbeiter (1874). Spätestens seit 1881 wohnte er auch in „Auf der Linde“.

1902 verschwand die Ortsbezeichnung in dem aus 12 Höfen vereinigten wiederbelebten Ortsnamen Weiershagen. In den 1990er Jahren gab es in dem noch bestehenden Gebäude eine Gastwirtschaft „Auf der Linde“.

Die Einwohnerzahlen sind wie folgt angegeben:

  • 1831 6 Einwohner
  • 1843 10 Einwohner
  • 1861 3 Einwohner
  • 1868 10 Einwohner
  • 1885 6 Einwohner
  • 1901 8 Einwohner

Seiten-Werkzeuge